• WIR SIND ELLERBEK
    WIR SIND ELLERBEK
  • WIR SIND GEMEINSAM STARK
  •  WIR SCHLAGEN WELLEN
    WIR SCHLAGEN WELLEN
  • WIR LEBEN SPORT
VEREINS NEWS
Pilates

Neue Sportangebote zum Jahresbeginn 2018!

Zum neuen Jahr gibt es gleich neues zu berichten: Christa möchte etwas kürzer treten und die meisten ihrer Kurse abgeben. Wir freuen uns, dass wir drei sympathische Übungsleiterinnen gefunden haben, die diese Stunden zum großen Teil übernehmen werden. Montags von 18 bis 19 Uhr wird Angelina Kunze Rückenworkout  und Laura Brosius von 19 bis 20 Uhr Pilates anbieten. Christa wird ihre Yogastunde am Dienstagvormittag von 8:30 bis 9:30 Uhr weiterhin unterrichten. Am Mittwochvormittag übernimmt Kristina Matuleviciene und bietet von 9 bis 10 Uhr Bodyworkout und von 10 bis 11 Uhr Pilates an. Am Donnerstagvormittag wird Angelina Kunze von 8.30 bis 9.30 Uhr Rückengymnastik und von 9.30 bis 10.30 Uhr Gymnastik anbieten. Neu ist die Stunde am Donnerstagabend, da wird Kristina Matuleviciene hoffentlich einige von Euch vom Funktional-Pilates überzeugen können.

Bleibt uns, Euch einen guten Start ins neue Jahr und viel Spaß beim ausprobieren zu wünschen!

Euer Team aus der Geschäftsstelle: Birte und Kerstin

Handball

1.Damen: Letztes Saisonspiel

Ellerbek 2.5.2018

Liebe Handballfreunde,

wir begrüßen euch heute zu unserem letzten Saisonspiel gegen die Meistermädels aus Alstertal/Langenhorn. Scala hat sich bereits vor einigen Wochen den Meistertitel der Oberliga gesichert und wird damit in der kommenden Saison in der dritten Liga spielen. An dieser Stelle, natürlich auch von uns, herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die kommende Saison! Im heutigen Spiel könnten wir lediglich dafür sorgen, dass unsere Gästeihr erstes und auch letztes Spiel der Saison verlieren oder unentschieden spielen. Wir gehen somit als klarer Außenseiter in die Partie, werden aber trotzdem alles geben, das (wohl fast) Unmögliche für euch möglich zu erreichen. Nach dieser eher durchwachsenen Saison, möchten wir alles geben, um die Saison mit einem Heimsieg abzuschließen.

Rückblickend war diese Saison von vielen Höhen und Tiefen geprägt. So konnten wir beispielsweise einen furiosen Heimsieg gegen die Mädels vom AMTV einfahren und auch, der teilweise stark dezimierte Kader in der Hinrunde, konnte uns nicht stoppen. Doch leider gab es aber auch einige (und auch zu viele) andere Spiele, in denen wir nicht unsere Leistung abrufen konnten und dadurch unnötig, aber auch zu Recht verloren haben. Am letzten Wochenende konnten wir aber nochmals durch eine geschlossene Mannschaftsleitung zeigen, dass wir besser Handballspielen können, als wir es vielleicht in einigen anderen Spielen gezeigt haben. Mit einer stark aufgelegten Pia Belza im Tor haben wir 24:19 gegen Preußen Reinfeld gewonnen und uns somit für die Hinspielpleite revanchiert.

Natürlich müssen wir in dieser Saison auch einige Spielerinnen verabschieden. Leider verlässt uns dieses Jahr ein echtes Ellerbeker Urgestein. Unsere Nummer 18, Melina Dahms, die schon seit ihrer Jugend auf Torejagd für den TSV Ellerbek ging, zieht es in der kommenden Saison zu unserem heutigen Gegner SC Alstertal-Langenhorn. Melina gehörte stets zu unseren Führungsspielerinnen, sie ist bekannt für ihre Schnelligkeit und ihren Kampfgeist und peitschte uns oftmals zum Sieg. Natürlich wünschen wir Melina alles Gute für ihre neue sportliche Herausforderung und hoffen, dass sie genauso erfolgreich in der dritten Liga aufspielen wird! Du wirst uns fehlen.

Zudem müssen wir uns auch von Jacqueline Galow und Maria Ruge verabschieden. Beide kamen vor zwei Jahren vom SV Henstedt-Ulzburg zum TSV. Jacko möchte ihre Karriere beenden, worüber wir alle sehr traurig sind, aber es natürlich auch verstehen können. Hingegen sucht Maria eine neue sportliche Herausforderung bei unserem Ligakonkurrenten, dem AMTV Hamburg. Wir wünschen natürlich auch dir alles Gute. Zuletzt wird uns auch Katharina Thies leider nach dieser Saison verlassen. Kaddy zieht es zunächst für ein halbes Jahr nach Australien und danach wird sie ein Sportstudium in Köln beginnen. Viel Spaß Down Under und komm heil zurück!

Zwar müssen wir heute (zumindest vorübergehend) auch Pia Belza verabschieden, die in der kommenden Saison in der dritten Liga beim SV Henstedt-Ulzburg spielen möchte, aber wir hoffen noch auf ein Zweitspielrecht für den TSV. Wir wünschen dir viel Erfolg und hoffen, dich trotzdem weiterhin bei uns in der Halle zu sehen.

Zum Schluss möchten wir DANKE sagen! So eine Saison ist ohne die vielen Helfer, Sponsoren und natürlich unsere Trainer nicht möglich. Ingwert Ingwertsenund Matthias Matuch machen einen tollen Job und wir danken euch für euren super Einsatz! Wir freuen uns, dass ihr es noch eine weitere Saison mit uns aushalten wollt und uns von der Seitenlinie unterstützt.

Ein ganz besonderer Dank geht zudem an die ganze Familie Dahms. Nicht nur Michael als unser Manager, sondern auch Mareike an der Kasse und Maren als Managerin des Kuchenstandes leisten tolle Arbeit. Komplementiert wird das super Dahms-Team von Oma Annelise, die nicht nur als Sponsor aktiv ist, sondern uns auch bei allen Heimspielen unterstützt.

Zudem danken wir unserem Hallensprecherteam um Klaus und Jassi Thürich, die uns mit Musik und tollen Ansagen bei unseren Heimspielen begleiten. Ein weiterer Dank geht an die weibliche C-Jugend von Lena Thürich, die zu jedem Heimspiel ein Wischerteam stellt! Danke euch für eure ehrenamtliche Hilfe! Zuletzt danken wir unseren Sponsoren. Angefangen mit Thomas Parth, der immer tolle Fotos von unseren Spielen macht. Und auch ein riesen DANKE an Fohsack Getränke, Nord Sport, ProPhysio, Natur Därme, KLB Klima/Lüftung und Werner Fassbender. Danke für euer Engagement in dieser Saison!

Euch liebe Fans, möchten wir natürlich nicht vergessen. Vielen Dank für eure Unterstützung neben dem Spielfeld und danke an unsere Eltern und Freunde, die den Kuchenverkauf bei den Heimspielen ermöglichen. Der letzte Dank gebührt unserem Edelfan Hartwig, der uns jede Woche bei unseren Spielen unterstützt.

Nachdem wir uns nun so viel bedankt haben, haben wir eine letzte Bitte: Helft uns heute das (wohl fast) Unmögliche möglich zu machen, wenn es ein letztes Mal heißt:

Klappe und Action!

Eure 1. Damen

 

 

Handball

1.Damen: Au Backe!

Ellerbek 25.04.2018     

Es war Samstagabend, bestes Grill- und Badewetter und Spieltag auf St. Pauli, unser letztes Auswärtsspiel der Saison. Noch von der Sonne geblendet, sind wir um 19 Uhr auf St. Pauli eingetrudelt. 19 Uhr? Ja! Erlag uns die große Ehre, einen fast 20:15 Uhr Krimi darzubieten (Anpfiff war um 20 Uhr). Die Halle bereits voll von Zuschauern, frische Luft hingegen Mangelware. Lauthalts wurde die 1.Herren von St. Pauli unterstützt, ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns eine Stunde später blühen würde. Unsere Vorfreude auf die fachkompetenten Kommentare der Zuschauer stieg ins Unermessliche. Voller Tatendrang sind wir in das Aufwärmprogramm gestartet, begleitet durch Musik von Langweilig bis Kuschel Rock 1000.

Und so sind wir auch in das Spiel gestartet, mit der 0:1 Führung für uns, sollte dies dann aber auch die einzige im ganzen Spielverlauf sein. Zu schwach und nachlässig die Abwehr in der 1. Halbzeit, konnten die Damen von St. Pauli zu viele einfache Treffer erzielen. Die eigene Chancenverwertung hingegen war nicht von Erfolg gekrönt. Durch zu hektische und überhastete Abschlüsse sind viele Möglichkeiten, den Anschluss zu halten, auf der Strecke geblieben. So sind wir mit einem Spielstand von 17:11 in die Halbzeit gegangen. Kein schönes Halbzeitergebnis, aber für uns kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Waren wir uns einig, dass es zwar hart werden würde, wollten wir das Spiel aber noch zu unseren Gunsten drehen.

Mit durchweg positiver Einstellung und einer eindeutig verbesserten Abwehr, gelang es uns in der zweiten Halbzeit, statt 17 nur 8 Tore zu fangen. Der Schlüssel zu erfolgreichen Chancen im Angriff, war das Tempospiel, jedoch ließen wir auch hier viele Gelegenheiten liegen und belohnten uns nicht. Auch durch durchaus interessante Entscheidungen der Unparteiischen und einem sehr langatmigen und langweiligen Angriffsspiel seitens der St. Pauli Damen, gelang es uns nicht, auf mehr als zwei Tore ranzukommen. So mussten wir uns mit 25:23 geschlagen geben. Uns gelang es leider nicht, das Spiel zu drehen. Das war für uns natürlich Sch… so wie die Trikotfarbe der St. Pauli Damen… Schade.

So konnten sich aber mal wieder die St. Pauli Damen über einen Sieg in der eigenen Halle freuen, das können diese nämlich ganz besonders gut - Von insgesamt 12 bisher gespielten Heimspielen, haben sie 11 Spiele gewonnen. Ausschließlich Tabellenführer Alstertal konnte die St. Pauli Damen Zuhause bezwingen. Hingegen haben sie nur Auswärtsspiele gewonnen! Sehr Komisch… woran das wohl liegen mag… der Boden vor den Zuschauerrängen war wie immer das einzige was hier klebte… ACHTUNG - Versteckter Hinweis!

Aber das sollte uns den Abend nicht ruinieren, denn es ging gleich weiter zu unserer lieben Kaddy, die eine kleine Abschiedsfeier für den bevorstehenden Auslandsaufenthalt organisiert hat. Das verlorene Spiel war schnell ausgeblendet und Anni fasste das Spiel treffend auf unserer Facebook-Seite mit „Wir verlieren irgendwas zu irgendwie auf St. Pauli!“ zusammen.

Wirklich ärgerlich die zwei Punkte auf St. Pauli gelassen zu haben, lieber hätten wir einen Topf Backe gespendet. Wie ärgerlich. Umso motivierter sind wir bezüglich der nächsten und letzten zwei Heimspiele, in denen wir noch einmal einen guten Abschluss für die Saison finden wollen. Somit würden wir uns riesig über Eure Unterstützung am Sonntag gegen die punktgleichen Damen vom SV Preußen Reinfeld freuen.

Bis dahin, Klappe und Action!     Eure 1.Damen

 

Handball

1.Damen:Endlich wieder gewohnt viele Tore…

Ellerbek 16.4.2018 TSV Ellerbek : Bredstedter TSV 36:27 (15:11)

Suchten wir in den letzten Spielen noch unsere Motivation und Freude am Spielen, so konnten wir am vergangenen Sonntag endlich wieder befreit aufspielen.

—> Durchatmen. Durchschnaufen. Eine volle Bank. Eine Rückkehrerin.

Es sollte für diesen Spieltag das Geheimrezept werden. 

Wir ließen nur eine Führung der Gäste zu und das in der ersten Minute des Spiels.

Ansonsten konnten wir, mit einer kompakten Deckung und einer starken Pia Belza im Tor, die Gäste mit sicherem Abstand hinter uns lassen. Ein kleiner Wermutstropfen sollte an diesem Tag allerdings wieder einmal unsere Chancenverwertung werden, aber eine Sabrina Wrage ließ sich von diesem Trend in der 1. Halbzeit zum Glück nicht anstecken und brachte uns dadurch die gewohnte Sicherheit im Angriff.

Wir gingen mit einem Halbzeitstand von 15:11 in die Kabine.

In die zweite Halbzeit starteten wir mit einer deutlichen Tempoverschärfung, die vor allem Melina Dahms zu nutzen wusste. Sie erzielte all´ ihre 9 Tore in der zweiten Halbzeit und bewies wieder einmal ihre Klasse. Da nun aber auch Bredstedt das Tempo erhöhte und uns das ein oder andere Mal mit ihrer offensiven 4:2 Deckung überraschte, wurde es noch einmal spannend. Die Gäste kamen bis auf drei Treffer heran und dem ein oder anderen in der Halle wurde wohl etwas bange. Wir rissen das Ruder jedoch noch einmal rum und bauten den Vorsprung wieder komfortabler aus. 

—> Den Nerven sei Dank. Heimsieg. Freude. Sicherheit.

Wir entschieden das Spiel am Ende deutlich mit 36:27 für uns.

Spielverlauf: 0:1; 6:3; 12:6; 16:11; 20:13; 23:18; 25:22; 31:23; 36:27

Tore: Melina Dahms (9), Sabrina Wrage (6), Ann-Kathrin Skubich (4), Nele Radzuweit (4/4), Alina Wandschneider, Jacqueline Galow, Maria Ruge (je 3), Maren Sicks (2), Katharina Thies und Janine Mielsch (je 1)

Unser letztes Auswärtsspiel der Saison 2017/2018 bestreiten wir am Samstag, den 21.04.2018 um 20 Uhr gegen St. Pauli in der Budapester Straße. Im Hinspiel mussten wir uns gegen den wurfstarken Rückraum 24:27 geschlagen geben, aber konnten uns bereits im Pokalspiel mit einem 26:23 revanchieren. 

--> Die Karten sind neu gemischt. Unentschieden. Vorfreude.

Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns zum erhofften Lokalderby-Sieg klatscht!

Bis dahin, Klappe und Action,

Eure 1. Damen